Vielfalt der Möglichkeiten

a1L1t7xcoj8uU90s5CgncfWxdePlE4TsoMswY_ig42w
Manchmal….

höre und sehe ich so viel,
werde von allen Seiten inspiriert, und doch
will sich die eigene Gestaltungskraft nicht zeigen.
Ich springe von Farbe zu Farbe, von Idee zu Idee,
bleibe an keiner richtig hängen, geschweige denn,
dass ich imstande wäre, sie zu formen, auszufüllen
oder ihr eigenes Leben einzuhauchen.
Was ist los?

Im Grunde gilt meine Aufmerksamkeit
dann ganz dem Zuströmen, Aufnehmen und
Sammeln der Impressionen der “Außenwelt”,
so dass ich meine innere, eigene
kreative Stimme gar nicht hören kann.

Ich muss warten, bis sich die EINdrücke gesetzt haben,
bis sie unter der Oberfläche gereift sind.
Ich muss mich gedulden…

Erst dann kann ich aus dieser Quelle schöpfen,
dann höre ich meine Stimme wieder
und kann -vielleicht- einigen wenigen von ihnen
einen eigenen AUSdruck verleihen.
Erst dann können Gefühl und Form eins werden…

2 Gedanken zu „Vielfalt der Möglichkeiten

  1. Andrea Weber

    …..das kenne ich gut ….
    Manchmal droht dieses Chaos mich zu zerreißen…..
    Aber die Arbeit mit dem Papier, mit den Farben kann wieder Ruhe bringen.
    Zur Zeit freue ich mich einfach nur daran, wie schön die Tinte durch die Feder auf das Papier fließt.
    Und wenn ich dann in meiner Aufregung über eine gelungene Arbeit mit dem Tintenfass an der Kante des Papierblocks hängen bleibe und einen guten Teil der Tinte über die fertige Arbeit gieße ….. ist wieder die Grundlage für eine interessante Collage entstanden …..

    Danke, liebes Chaos ……

    Antworten
    1. Sabine Danielzig Artikelautor

      …ja, das Chaos hat mindestens zwei Seiten…
      so wird es nie langweilig, weil es einen herausfordert
      oder beschenkt, je nach dem…
      Danke für beides!

      Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>