Kurse & Termine

Anmeldeformular

Das Anmeldeformular kann per Email info@briefundsiegel.de oder per Post geschickt werden.

ACHTUNG:
Bitte erkundigen Sie sich vor der Anmeldung per Email SMS oder WhatsApp (0176 – 85931160), ob in Ihrem gewünschten Kurs noch freie Plätze sind.
ALLGEMEINES:
Die Kurse finden in meinem ATELIER in Wuppertal/Lüntenbeck mit max. 8 Teilnehmern statt. Während der Kurse bieten wir Tee, Obst und Plätzchen an. Zum Mittagessen (nur samstags) reserviere ich einen Tisch im Schlossrestaurant Lüntenbeck. Freitags bitte „Bütterchen“ mitbringen.
PARKMÖGLICHKEITEN sind auf der gegenüberliegenden Straßenseite vorhanden.


KURSE und Termine 2024… wird noch ergänzt
(Änderungen möglich)
Und natürlich nehme ich, wie immer, auch gern Themenwünsche entgegen.


26./27. Januar 2024, Freitag 15:00 bis 19:00, Samstag 10:30 bis 17:00 Uhr
FRAKTUR
– Für Anfänger und Fortgeschrittene –

Fraktur ist DIE gebrochene Schrift des Barock, des Humanismus und der Aufklärung und besticht durch den deutlichen Unterschied zwischen den dicken, runden Versalien und den schlanken, geraden Minuskeln.
Die scheinbar etwas altmodisch wirkende Frakturschrift bietet eine Vielzahl von Variationen, sie lässt sich mit verschiedensten Schreibwerkzeugen zu immer neuen Ausdrucksformen kreieren. Mit ihrer ornamentalen Schönheit wirkt sie kraftvoll als repräsentativer Einzelbuchstabe oder „rockig“ mit einem Holz oder großen Pinsel geschrieben. Ebenso lässt sie sich von einer ganz zarten transparenten Seite für Hintergründe interpretieren.
BITTE MITBRINGEN: Aquarellfarben, Lineal 40cm,
Bleistift, Radierer, Wasserglas, Küchenrolle, Notizheft, Parallelpen. Bandzugfedern, Flachpinsel versch. Größen z.B. 10/12, Block DinA3, Balsaholz, Tinte können im Kurs erworben werden.
140 € (evtl. zzgl. anfallendes Material)


Samstag, 3. Februar 2024 10:30 bis 17:00 Uhr
ZEICHNEN mit Kohle, Rötel und Kreide
– Für Anfänger –
Aufgrund der großen Nachfrage biete ich Zeichenkurse für Anfänger und Interessierte an.
Ich möchte mit einer Art „SEH-SCHULE“ beginnen. Dabei geht es vornehmlich um ein paar Basics, um das Wesentliche einer Zeichnung zu erfassen wie das Anlegen der Motivgröße auf dem Papierformat, die geometrischen Grundformen zu erkennen, Achsen finden, das Setzen von Licht und Schatten, ausgewogene Proportionen und feine Übergänge.
Wir wollen einen Gegenstand oder ein Stillleben auf Augenhöhe zeichnen, dazu schlage ich folgendes vor:
BITTE MITBRINGEN: Staffelei (das wirkt Wunder!), schwarze Kohle und weiße Kreide (Natur oder in Holz gefasst), evtl. noch Rötelstifte, (eher keine Bleistifte!), getöntes (zB braun/beige/grau/bleu), nicht zu glattes Papier, damit die Kohle haftet (mind. DIN A 3), Pastelfixativ oder Haarspray (einfache Qualität;), Knetradiergummi, Anspitzer, Kreppklebeband, „Estompen“(Papierwischer), Küchenrolle, Sammelmappe (mind. DIN A 3).
Falls Ihr nicht alles vorrätig habt, kann ich bei einigen Dingen auch aushelfen.
90 €


16./17. Februar 2024, Freitag 15:00 bis 19:00, Samstag 10:30 bis 17:00 Uhr
SCHNÖRKEL & SCHWÜNGE für die Copperplate *** ausgebucht
– Für Teilnehmer, die mind. einmal im Copperplate-Kurs waren –

Wir beschäftigen uns mit den „heimlichen Höhepunkten“ dieser Schrift und versuchen die Geheimnisse eines gelungenen Schnörkels zu erkunden.
Großzügige Schwungübungen kombiniert mit feiner Beobachtung gelungener Beispiele begleiten uns durch diese eher spielerischen Tage.
BITTE MITBRINGEN:
Lineal mind. 40 cm, Geodreieck, Spitzpinsel Gr. 4 in Rotmarder und Kunsthaar (habe ich auch vorrätig), Bleistift Typ „F“ und „4B“, weißer Radierer, Spitzer, Küchenrolle, ein Wasserglas, Notizheft.
Federn, Block DinA 3, Tinte etc. können im Kurs erworben werden.
140 € (ggf. zuzüglich anfallende Materialkosten)


1./2. März 2024, Freitag 15:00 bis 19:00, Samstag 10:30 bis 17:00 Uhr
COPPERPLATE – englische Schreibschrift 

– Für Anfänger und diejenigen, die ihre Schrift weiter verfeinern wollen –Diese elegante, klassische englische Schreibschrift aus dem 17. Jahrhundert, deren Schwünge, Schlaufen und filigranen Schwellzüge wie von selbst übers Papier zu gleiten scheinen, ist auch heute noch die beliebteste Schrift, wenn es um Einladungen, Tischkarten und Kuvertbeschriftungen rund um die großen Feste im Leben geht. Aber auch poetische Texte, kleine Grüße und gute Wünsche lassen sich mit ihr herrlich in Szene setzen. Diese Schrift lernt man nicht an einem Wochenende, aber die Tage bieten einen guten Einstieg, um die Schrift selbst weiter üben zu können, und wer weiß… So mancher kommt von ihr nicht mehr los…
BITTE MITBRINGEN: Lineal mind. 40 cm, Geodreieck, Bleistift Typ „F“ und „4B“, weißer Radierer, Spitzer, Küchenrolle, ein Wasserglas, Notizheft.
Federn, Block DinA 3, Tinte etc. können im Kurs erworben werden.
140 € (ggf. zuzüglich anfallende Materialkosten)


15./16. März 2024, Freitag 15:00 bis 19:00, Samstag 10:30 bis 17:00 Uhr
LAPIDAR-ANTIQUA
– Für Anfänger und Fortgeschrittene –

Anhand unseres klassischen „römische Capitalis“ Alphabets werden wir erst konkret, dann sehr frei, hauptsächlich mit Bleistift, Spitzfeder und Bandzugfeder eigene Buchstaben zeichnen und kreieren. Wir folgen dabei der Idee, dass jede Linie einen Anfang und ein Ende hat und betonen dieses in unterschiedlicher Weise. Licht und Schatten, Druck und Flug werden für ausreichende Kontraste sorgen. Es darf viel kombiniert, gespielt und ausprobiert werden, um neue, individuelle Schriftcharaktere zu entwickeln.
Für diesen Kurs braucht man einfach Freude am Experiment und noch nicht unbedingt schriftkünstlerische Erfahrung (die aber natürlich nicht störend ist…)
BITTE MITBRINGEN:
Wasserglas, Küchenrolle, Bleistifte HB, B2 und B4, (evtl. Graphitstifte, die wasserlöslich sind oder Aquarellstifte), Lineal 40cm, Geodreieck, Radierer, Spitzer, evtl. Aquarellfarben, Block DinA3, Notizbuch.
Federn, Federhalter, Eisengallustinte, Zeichen-Block können auch im Kurs
erworben werden.
140 € (ggf. zuzüglich anfallende Materialkosten)


12./13. April 2024, Freitag 15:00 bis 19:00, Samstag 10:30 bis 17:00 Uhr
ZEICHNEN mit Silberstift *** Warteliste
– Für Fortgeschrittenere, die schon ein paar Mal dabei waren –
Wir wollen einen Gegenstand oder ein kleines Stillleben zeichnen.
BITTE MITBRINGEN: Silberstift* und weiße Kreide, Naturkohle, evtl auch Aquarellfarben, Block*, Bleistifte, Radierer, wiederabziehbares Klebeband (das rosa), Nassklebeband, Schürze, Pigmente*, Grundierpinsel (Chinaborste), weicher Flachpinsel ca 1-1,5 Zoll, Schleifpapier 180/320er, mind. zwei Marmeladengläser, Wasserglas, Küchenrolle, alte Lappen.
Mit * kann im Kurs erworben werden. .
140 €


Freitag 3. 15:00 bis 19:00 und Samstag 4. Mai 2024, 10:30 bis 17:00 Uhr
SCHNÖRKEL & SCHWÜNGE für die Copperplate
– Für Teilnehmer, die mind. einmal im Copperplate-Kurs waren –

Wir beschäftigen uns mit den „heimlichen Höhepunkten“ dieser Schrift und versuchen die Geheimnisse eines gelungenen Schnörkels zu erkunden.
Großzügige Schwungübungen kombiniert mit feiner Beobachtung gelungener Beispiele begleiten uns durch diese eher spielerischen Tage.
BITTE MITBRINGEN:
Lineal mind. 40 cm, Geodreieck, Spitzpinsel Gr. 4 in Rotmarder und Kunsthaar (habe ich auch vorrätig), Bleistift Typ „F“ und „4B“, weißer Radierer, Spitzer, Küchenrolle, ein Wasserglas, Notizheft.
Federn, Block DinA 3, Tinte etc. können im Kurs erworben werden.
140 € (ggf. zuzüglich anfallende Materialkosten)

Mittwoch, 29. Mai bis Samstag, 1. Juni 2024
ROTUNDA & PAPIERPRÄGUNG
in der kath. Akademie Schwerte
– für Anfänger und Fortgeschrittene
Anmeldung bitte direkt bei der Akademie unter scheffler@akademie-schwerte.de

Die Rotunda hat ihren Ursprung in der frühen Renaissance in Italien.
Damit ist sie zwar noch eine „gebrochene“ Schrift, sie besticht jedoch durch weiche Rundungen, was ihr eine zeitlose Anmutung verleiht. Sie ist angenehm zu schreiben und sehr gut lesbar.
Wir werden sie mit verschiedensten Werkzeugen schreiben und ihr damit einen immer neuen, frischen Charakter verleihen.
Ihr klarer Aufbau eignet sich ausgezeichnet, um damit Prägeschablonen herzustellen. Das feine Licht- und Schattenspiel der Papierreliefs bereichert unsere Arbeiten um einen zusätzlichen Reiz.
Bitte mitbringen:
Gr. Bogen schwarzer Fotokarton (ca 290gr), Block DinA3*,
Büttenpapiere *ca 300gr, weisser Kreidestift, Bleistifte, Lineal 40cm,
Kalligraphiewerkzeuge, Federn, Pinsel, Wasserglas, Küchenrolle, Tinten* und Aquarellfarben, Schneidmesser mit feiner Klinge (ich bevorzuge Simplasto von Martor), Prägestift, Kreppklebeband,
Schneidunterlage und Lichtkasten sind von Vorteil (wer so etwas besitzt).
Mit * können im Kurs erworben werden.


Samstag, 15. Juni 2024 10:30 bis 16:30 Uhr
KALLIGRAPHISCHES ROSENFEST „Plein air“ 
im Landgasthof Bibelskirch in 40822 Mettmann Obschwarzbach 18

Wir werden im herrlichen Garten von Dietrich Strümpfel, dem Inhaber des Landgasthof Bibelskirch schreiben, zeichnen, schlemmen und den Garten genießen… Bei gutem Wetter werden wir draußen kleine Blumenskizzen mit „Freihandkalligraphie“ entwickeln, die die Leichtigkeit und Spontanität des Flanierens im Frühlingsgarten einfangen. (Bei Regen können wir drinnen arbeiten).
Mitzubringen sind deshalb Schreib- und Zeichenwerkzeuge, auch Aquarellfarben (Wassergefäss mit Schraubdeckel nicht vergessen), die sich gut zum Zeichnen und Schreiben DRAUßEN eignen, also eher eine kleine Ausrüstung ;), vielleicht in einem Korb oder Rucksack, um immer mal wieder eine neue Entdeckung machen zu können… Ihr könnt Lieblingsskizzenbücher mitbringen oder Spiralblöcke (nicht zu klein/aber max. DinA3), evtl. ein Brett (oder Kunstmappe) und Klammern, um die Blätter (ggf wegen Wind) zu befestigen. Ihr könnt auch Blätter vorgrundiert mitbringen (z.B. mit Café oder Tee). Blei-/Pastell-Aquarellstifte, Pinsel, Fineliner, aber auch Federn bieten sich sowohl zum Skizzieren als auch zum Schreiben an. Vielleicht habt ihr auch einen Strohhut, den ihr immer schon mal tragen wolltet;) …
Ich freue mich auf euch!
130 €


Dienstag, 23. bis Samstag, 27.Juli 2024 10:30 bis 17:00 (Sa bis 14:00)
SOMMERAKADEMIE
Vom Layout und Skizze zur fertigen (Kalligraphie-)Bildgestaltung
– Für Fortgeschrittenere —
Techniken wie Schreiben, Zeichnen und Vergolden zu beherrschen ist das eine, aber ein Bild von der Idee über den Entwurf und Planung zum gelungenen Werk zu bringen ist eine Aufgabe, die einen mit Stolz erfüllt. Wenn das Werk dann noch einen angemessenen Rahmen erhält, wäre es perfekt!…
In der SOMMERAKADEMIE haben wir eine Woche Zeit für dieses Projekt.
Wir werden über Formate, Papiere, Farbgründe, Prägungen, Komposition, Schriften, Gold und vieles mehr sprechen, um unsere Bildidee immer weiter zu verfeinern.
An einem Tag werden wir eine „Exkursion“ zu Boesner Witten unternehmen, um für unsere Arbeit den perfekten Rahmen und ein Passepartout auszusuchen.
Mitzubringen: Neben den bevorzugten Kalligraphiematerialien einen geeigneten Text und eine grobe Entwurfsidee, an der wir im Kurs weiter „entlang denken“ und uns austauschen können, der Rest wird sich finden…
Lichtkasten, Büttenpapiere, Präge-und Vergolderutensilien stehen wie gewohnt zur Verfügung. Bei gutem Wetter breiten wir uns natürlich auch draußen aus 😉
330 € (ggf. zzgl. Material)


„Save the date“
Dienstag, 3. bis Freitag, 6. September 2024
UNSERE REISE NACH WEIMAR… ***ausgebucht
– Für Fortgeschrittenere — Details folgen…

270 €


Freitag 11. 15:00 bis 19:00, Samstag 12. Oktober 2024 10:30 bis 17:00
LAPIDAR ANTIQUA „seitenweise“…
– Für Anfänger und Fortgeschrittene –

Wir üben uns in dieser klassischen und uns scheinbar so vertrauten Schrift und gestalten parallel dazu ein kleines Heft. Auch Möglichkeiten zur einfachen Hintergrundgestaltung können ausprobiert werden.
Anhand unseres klassischen „römische Capitalis“ Alphabets werden wir erst konkret, dann sehr frei, hauptsächlich mit Bleistift, Spitzfeder und Bandzugfeder eigene Buchstaben zeichnen und kreieren. Wir folgen dabei der Idee, dass jede Linie einen Anfang und ein Ende hat und betonen dieses in unterschiedlicher Weise. Licht und Schatten, Druck und Flug werden für ausreichende Kontraste sorgen. Es darf viel kombiniert, gespielt und ausprobiert werden, um neue, individuelle Schriftcharaktere zu entwickeln.
Für diesen Kurs braucht man einfach Freude am Experiment und noch nicht unbedingt schriftkünstlerische Erfahrung (die aber natürlich nicht störend ist…)
BITTE MITBRINGEN:
Wasserglas, Küchenrolle, Bleistifte HB, B2 und B4, (evtl. Graphitstifte, die wasserlöslich sind oder Aquarellstifte), Lineal 40cm, Geodreieck, Radierer, Spitzer, evtl. Aquarellfarben, Block DinA3, Notizbuch.
Federn, Federhalter, Eisengallustinte, Zeichen-Block können auch im Kurs erworben werden.
140 € (ggf. zuzüglich anfallende Materialkosten)


AUSSTELLUNG IM PALAIS GREIFFENHORST
Freitag, 1. bis Sonntag, 3. November 2024


Mittwoch, 6. bis Samstag, 9. November 2024
BUCHMALEREI UND VERGOLDUNG
in der kath. Akademie Schwerte
– für Anfänger und Fortgeschrittene —
Anmeldung bitte direkt bei der Akademie unter scheffler@akademie-schwerte.de
Vier Tage lang vertiefen wir uns in meditativer Stille auf die
fast vergessene Kunst der klassischen Buchmalerei.
Dabei wollen wir dem Zauber und der Farbenpracht der kunstvoll verzierten
Buchstaben und Ornamente nachspüren.
Nachdem wir ausgewählte Motive auf kostbares Pergament oder Büttenpapier übertragen haben, fassen wir sie mit historischen Techniken und Rezepturen in echtes Blattgold, das auf Hochglanz poliert wird.
Danach illuminieren wir die Kunstwerke mit Aquarellfarben oder mit traditionellen Farbpigmenten in selbsthergestellter Eitempera.
Damit jede/r ihr/sein eigenes Kleinod gestalten kann, bringe ich viele Muster, Vorlagen und Anregungen mit…
BITTE MITBRINGEN:
Spitzfedern, Bleistift, Radierstift, Aquarellfarben, Porzellanmischpalette, feine Rotmarderpinsel Nr. 1/2/4, Wasserglas, Küchenrolle, feine Schere, Lupe, Notizheft.
*Büttenpapier, Pergament, Spitzfedern, Pinsel, Blattgold, Vergolderkissen und -Messer, Achate, Pigmente und Gold können auch im Kurs erworben werden.


Samstag, 23. November 2024 14:00 bis 19:00 Uhr
O du Stille Zeit – ein Schweigekurs
– für Fortgeschrittene, die sich in einer Schrift sicher fühlen –

Schreiben und schweigen…. Dieser Nachmittag ist für diejenigen geeignet, die sich vorstellen können, sich ein paar Stunden ganz und gar auf das kalligraphische Schreiben einzulassen.
Jede Teilnehmerin bringt sich einen für sie wichtigen Text mit, den sie gern schreiben und gestalten will. Falls es Fragen gibt, klären wir diese in der ersten Stunde, bevor wir uns in unser Schriftwerk vertiefen.

Mitzubringen ist lediglich benötigtes Schreibwerkzeug und Flüssigkeit, Bütten (gibt es auch hier), evtl. Vergoldersachen und ein Text.
Für ein besonderes Ambiente, Kerzenschein, leise Musik, Tee und Plätzchen sorge ich.
100 € (ggf. zzgl. Material)