Kurse

Die Anmeldung kann telefonisch unter der Rufnummer 0212 – 3809083 oder gerne auch persönlich im Laden erfolgen. Die Kursteilnahme ist verbindlich, wenn die schriftl. Anmeldung und Kursgebühr bei uns eingegangen sind.

Anmelde-Formular PDF zur schriftlichen Anmeldung.
ACHTUNG: Bitte speichern Sie das Formular und füllen es dann aus (z.B. im AcrobatReader) oder einfach ausdrucken, ausfüllen und per Post senden.
Bitte erkundigen Sie sich vor der Anmeldung telefonisch oder per Mail, ob in Ihrem gewünschten Kurs noch freie Plätze sind.

ALLGEMEINES:
Während der Kurse bieten wir Tee und Plätzchen an.
Bei den zweitägigen Kursen ist samstags ein gemeinsames Mittagessen im Kaffeehaus geplant.

Es empfiehlt sich im SCRIPTORIUM eine Strickjacke und festere Schuhe und evt. ein Sitzkissen mitzunehmen.

PARKPLÄTZE: Gerberstraße oder Brandteich (beide sind nur wenige Gehminuten entfernt)

ÜBERNACHTUNGEN: Falls Sie im historischen Ortskern von Gräfrath übernachten möchten, sende ich Ihnen gerne eine Unterkunftsliste per E-Mail zu.


Kurse 2019

Samstag, 28. bis Sonntag, 29. September 2019
GOLDENE ZEITEN
-für Anfänger und Fortgeschrittene-
Gold adelt und veredelt. Es ist der Stoff des Reichtums, materialisierte Sonne, ein Element voller Mythen und Fantasien….

„Was ist herrlicher als Gold?“ fragte der König.
„Das Licht,“ antwortete die Schlange.
„Was ist erquicklicher als Licht?“ fragte jener.
„Das Gespräch,“ antwortete diese.

(Goethe, Märchen)

Die uralten Techniken und speziellen Mixturen, die in Klöstern schon vor Jahrhunderten verwendet wurden, um Gold erhaben und dauerhaft auf Papier oder auf kostbare Pergamente zu bannen, sind ein Reiz, dem sich kaum jemand entziehen kann. Es verlangt viel Fingerspitzengefühl, Ausdauer und eine ruhige Hand, aber der magische Glanz des Goldes entschädigt für alle Mühen. Wir erarbeiten drei verschiedene Techniken, die jede kalligraphische Arbeit krönen.

10:30 bis 16:30 Uhr
im SCRIPTORIUM in der alten Stanzerei
Täppken 12  42653 Solingen-Gräfrath
(samstags gemeinsames Mittagessen im Kaffeehaus)
160 €

BITTE MITBRINGEN:
Spitzfeder, Bleistift, Radierer, wasserfeste Farbe (z.B. AeroColor von Schmincke) Aquarellfarben, Porzellanmischpalette, feine Rotmarderpinsel Nr. 1/2/4, Wasserglas, Küchenrolle, Polierachat, feine Schere. Büttenpapier, Spitzfeder, Gold und die Untergründe können im Kurs erworben werden.


Donnerstag, 3. bis Sonntag, 6. Oktober 2019
IKONENMALEREI
-eher für Fortgeschrittenere-
mit Kamo Margaryan
Erstmals möchten wir uns in diesem Jahr der traditionellen Ikonenmalerei widmen.
Ikonen entstammen der Frühzeit der christlichen Tradition und haben bis
heute nichts von ihrem geheimnisvollen Charakter eingebüßt.
Sie faszinieren durch ihre fremdartige, majestätische Schönheit.
Strahlendste Pigmente und der sanfte Glanz des Goldes laden dazu ein,
wie durch ein Tor in eine Art meditative Stille zu gehen. Liebe, Hingabe
und Geduld sind hier unsere Wegweiser.
Ähnlich wie im kalligraphischen Arbeiten brauchen wir eine harmonische Atmosphäre, die zwischen konzentrierter Arbeit, kleinen Pausen und anregenden Gesprächen wechselt.
– Übertragung einer gewählten Vorlage auf eine mit Kreide grundierte Holztafel
– eine klassische Vergoldungstechnik
– Anreiben feiner Pigmente und Maltechniken in Eitempera

BITTE MITBRINGEN: Spitzpinsel Rotmarder und Syntethik in den Gr. 1,2,4. Flachpinsel Gr. 12, Küchenrolle, Wasserglas, wenn möglich kleine Schraubdeckelgefässe (Minimarmeladengläschen oder noch kleiner), Lupe, Lineal, Bleistift HB, Notizbuch, und falls vorhanden Blattgold lose 23 kt, ein Anschießer , Vergoldermesser, Porzellanmischpalette.

Donnerstag bis Samstag 10:30 bis ca. 16:30 Uhr (Das Ende ist jedoch individuell. Jeder kann so lange arbeiten, wie es der eigene Arbeitsprozess erfordert.)                            Sonntag 10:30 bis 14:30 Uhr
im SCRIPTORIUM in der alten Stanzerei
Täppken 12  42653 Solingen-Gräfrath
320 €  (ggf. zuzüglich anfallende Materialkosten)
(samstags gemeinsames Mittagessen im Kaffeehaus)


Samstag, 12. bis Sonntag, 13. Oktober 2019
COPPERPLATE
-für Anfänger und diejenigen, die ihre Schrift weiter verfeinern wollen-
In diesem Kurs werden kurz die verschiedenen kalligraphischen
Schriften unserer abendländischen Kulturgeschichte sowie die
dazugehörigen Werkzeuge vorgestellt.
Danach konzentrieren wir uns auf die mit der Spitzfeder geschriebene ANGLAISE.
Die elegante, klassische englische Schreibschrift aus dem 17. Jahrhundert, deren Schwünge, Schlaufen und filigranen Schwellzüge wie von selbst übers Papier zu gleiten scheinen, ist auch heute noch die beliebteste Schrift, wenn es um Einladungen, Tischkarten und Kuvertbeschriftungen rund um die großen Feste im Leben geht. Aber auch poetische Texte, kleine Grüße und gute Wünsche lassen sich mit ihr herrlich in Szene setzen. Diese Schrift lernt man nicht an einem Wochenende, aber die Tage bieten einen guten Einstieg, um die Schrift selbst weiter üben zu können, und wer weiß… So mancher kommt von ihr nicht mehr los…

10:30 bis 16:30 Uhr
im SCRIPTORIUM in der alten Stanzerei
Täppken 12  42653 Solingen-Gräfrath
135 €  (ggf. zuzüglich anfallende Materialkosten)
(samstags gemeinsames Mittagessen im Kaffeehaus)

BITTE MITBRINGEN:
Lineal mind. 40 cm, Geodreieck, Bleistift Typ „F“ und „4B“, weißer Radierer, Spitzer, Küchenrolle, ein Wasserglas und evtl. ein Sitzkissen.
Federn, Block DinA 3, Tinte können im Kurs erworben werden.


Montag, 21. bis Freitag, 25. Oktober 2019
Eine ganze Woche COPPERPLATE
Kath. Akademie Schwerte / Anmeldung bitte über die Akademie
mit Johann Maierhofer und Sabine Danielzig
BITTE MITBRINGEN:
Lineal mind. 40 cm, Geodreieck, Bleistift Typ „F“ und „4B“, weißer Radierer, Spitzer, Küchenrolle, ein Wasserglas und evtl. ein Sitzkissen.
Federn, Block DinA 3, Tinte etc. können im Kurs erworben werden.


Donnerstag, 31. Oktober bis Sonntag, 3. November 2019
BUCHMALEREI & VERGOLDUNG
mit Sabine Danielzig und Kamo Margaryan
-für Fortgeschrittenere-
Vier Tage lang vertiefen wir uns in konzentrierter Stille auf die fast vergessene Kunst der klassischen Buchmalerei. Auf kostbaren Pergamenten und edlen Bütten bauen wir mit Rezepturen des Mittelalters unseren Vergolderuntergrund in mehreren Schichten auf. Dann fassen wir Ornamente und Initialen (evtl. mit Text) in Blattgold und illuminieren die Arbeiten mit traditionellen Farben wie Eitempera oder Gouache.
BITTE MITBRINGEN:
Neben den üblichen Kalligraphieutensilien benötigen wir Spitzfedern, Bleistift, Radierstift, CalligraphyGouache, evtl. Aquarellfarben, Porzellanmischpalette, feine Rotmarderpinsel Nr. 1/2/4, Blattgold mind 22,5 kt, Wasserglas, Küchenrolle, Polierachat, feine Schere, Lupe,  Notizheft. Büttenpapier, Pergament, Federn und Gold können im Kurs erworben werden.

Donnerstag bis Samstag 10:30 bis 18:00 Uhr, Sonntag 10:30 bis 14:30 Uhr 
im SCRIPTORIUM in der alten Stanzerei
Täppken 12 42653 Solingen-Gräfrath
320 € incl. Golduntergründe


VORSCHAU 2020

Freitag, 17. bis Sonntag 19. Januar 2020 *** Warteliste
COPPERPLATE
-für Anfänger und diejenigen, die ihre Schrift weiter verfeinern wollen-
In diesem Kurs werden kurz die verschiedenen kalligraphischen
Schriften unserer abendländischen Kulturgeschichte sowie die
dazugehörigen Werkzeuge vorgestellt.
Danach konzentrieren wir uns auf die mit der Spitzfeder geschriebene ANGLAISE.
Die elegante, klassische englische Schreibschrift aus dem 17. Jahrhundert, deren Schwünge, Schlaufen und filigranen Schwellzüge wie von selbst übers Papier zu gleiten scheinen, ist auch heute noch die beliebteste Schrift, wenn es um Einladungen, Tischkarten und Kuvertbeschriftungen rund um die großen Feste im Leben geht. Aber auch poetische Texte, kleine Grüße und gute Wünsche lassen sich mit ihr herrlich in Szene setzen. Diese Schrift lernt man nicht an einem Wochenende, aber die Tage bieten einen guten Einstieg, um die Schrift selbst weiter üben zu können, und wer weiß… So mancher kommt von ihr nicht mehr los…

Fr 15:00 bis 18:00 Uhr, Sa und So 10:30 bis 16:30 Uhr
180 €  (ggf. zuzüglich anfallende Materialkosten)
(samstags gemeinsames Mittagessen im Kaffeehaus)

BITTE MITBRINGEN:
Lineal mind. 40 cm, Geodreieck, Bleistift Typ „F“ und „4B“, weißer Radierer, Spitzer, Küchenrolle, ein Wasserglas und evtl. ein Sitzkissen.
Federn, Block DinA 3, Tinte etc. können im Kurs erworben werden.


Samstag, 25. bis Sonntag, 26. Januar 2020   10:30 bis 16:30 Uhr *** Warteliste
KUPFERSTECHER-FRAKTUR
– für Teilnehmer, die bereits Copperplate und Fraktur geschrieben haben –
Diese Variante der Fraktur wird mit der Spitzfeder geschrieben, was ihr einen zauberhaft leichten, handschriftlichen Charme verleiht. Nach Einschreibeübungen widmen wir uns der Gestaltung eines mitgebrachten Textes/Gedicht/einzelnes Wort… BITTE MITBRINGEN: Lineal mind. 40 cm, Geodreieck, Bleistift Typ „F“, Aquarellkasten, Spitzfeder, Bandzugfedern,  weißer Radierer, Spitzer, Küchenrolle, ein Wasserglas und evtl. ein Sitzkissen.
Federn, Block DinA 3, Tinte etc. können im Kurs erworben werden.

140 € (ggf. zzgl. anfallendes Material) 

(samstags ist ein gemeinsames Mittagessen im Kaffeehaus geplant) 


Samstag, 29. Februar bis Sonntag, 1. März 2020

HUMANISTISCHE KURSIVE – für Anfänger und Fortgeschrittene –

Grundlagen und Variationen einer der vielseitigsten Schriften überhaupt… Wir erarbeiten diese klassische Schrift, die in keinem kalligraphischen Repertoire fehlen darf, mit verschiedenen Werkzeugen und beschäftigen uns mit unterschiedlichen Formausprägungen. BITTE MITBRINGEN:  Lineal 40 cm, Wasserglas, Küchenrolle, Bleistift Typ F, zwei Bleistifte Typ 4B, evtl. Tinte oder Aquarellfarben.  Block, Federn, Tinte können auch im Kurs erworben werden.

140€ (ggf. zzgl. anfallendes Material) 

10:30 bis 16:30 Uhr bei „Brief & Siegel“ In der Freiheit 35  42653 Solingen-Gräfrath                                  (samstags ist ein gemeinsames Mittagessen im Kaffeehaus geplant.)


Samstag, 7. bis Sonntag, 8. März 2020  10:30 bis 16:30 Uhr  
KUPFERSTECHER-FRAKTUR
-für Teilnehmer, die bereits Copperplate und Fraktur geschrieben haben.
Diese Variante der Fraktur wird mit der Spitzfeder geschrieben, was ihr einen zauberhaft leichten, handschriftlichen Charme verleiht. Nach Einschreibeübungen widmen wir uns der Gestaltung eines mitgebrachten Textes, eines Gedichts oder eines einzelnen Wortes…

BITTE MITBRINGEN:
Lineal mind. 40 cm, Geodreieck, Bleistift Typ „F“, Aquarellkasten, Spitzfeder, Bandzugfedern,  weißer Radierer, Spitzer, Küchenrolle, ein Wasserglas und evtl. ein Sitzkissen.
Federn, Block DinA 3, Tinte etc. können im Kurs erworben werden.

140 € (ggf. zzgl. anfallendes Material) 

(samstags ist ein gemeinsames Mittagessen im Kaffeehaus geplant) 


Freitag, 27. bis Sonntag 29. März 2020
COPPERPLATE
-für Anfänger und diejenigen, die ihre Schrift weiter verfeinern wollen-
In diesem Kurs werden kurz die verschiedenen kalligraphischen
Schriften unserer abendländischen Kulturgeschichte sowie die
dazugehörigen Werkzeuge vorgestellt.
Danach konzentrieren wir uns auf die mit der Spitzfeder geschriebene ANGLAISE.
Die elegante, klassische englische Schreibschrift aus dem 17. Jahrhundert, deren Schwünge, Schlaufen und filigranen Schwellzüge wie von selbst übers Papier zu gleiten scheinen, ist auch heute noch die beliebteste Schrift, wenn es um Einladungen, Tischkarten und Kuvertbeschriftungen rund um die großen Feste im Leben geht. Aber auch poetische Texte, kleine Grüße und gute Wünsche lassen sich mit ihr herrlich in Szene setzen. Diese Schrift lernt man nicht an einem Wochenende, aber die Tage bieten einen guten Einstieg, um die Schrift selbst weiter üben zu können, und wer weiß… So mancher kommt von ihr nicht mehr los…

Fr 15:00 bis 18:00 Uhr, Sa und So 10:30 bis 16:30 Uhr
180 €  (ggf. zuzüglich anfallende Materialkosten)
(samstags gemeinsames Mittagessen im Kaffeehaus)

BITTE MITBRINGEN:
Lineal mind. 40 cm, Geodreieck, Bleistift Typ „F“ und „4B“, weißer Radierer, Spitzer, Küchenrolle, ein Wasserglas und evtl. ein Sitzkissen.
Federn, Block DinA 3, Tinte etc. können im Kurs erworben werden.


Freitag, 20. bis Sonntag, 22. März 2020  

LINIE & FLÄCHE freie Buchstaben kreieren

-für Anfänger und Fortgeschrittene-

Anhand unseren abendländischen Alphabetvariationen, aber auch an fremden Schriftarten werden wir sehr frei, hauptsächlich mit Bleistift und wenig Farbe eigene Buchstaben zeichnen und kreieren. Wir folgen dabei der Idee, dass jede Linie einen Anfang und ein Ende hat und betonen dieses in unterschiedlicher Weise… Licht und Schatten, Druck und Flug werden für ausreichende Kontraste sorgen. Es darf viel kombiniert, gespielt und ausprobiert werden, um neue, individuelle Schriftcharaktere zu entwickeln.

Aus diesen „Neuerfindungen“ können später (vermutlich ist die Zeit wieder viiiel zu kurz..) zu Schrifttexturen, Schriftbänder, Prägungen und Scherenschnitte gestaltet werden.

Für diesen Kurs braucht man mehr Freude am Experiment als an schriftkünstlerischer Erfahrung (die aber natürlich nicht störend ist…)

Ihr könnt gerne SCHRIFTbeispiele mitbringen, die ihr verändern oder gestalten wollt.

BITTE MITBRINGEN: Spitzfeder, Eisengallustinte, Wasserglas, Küchenrolle, Bleistifte HB, B2 und B4, (evtl. Graphitstifte, die wasserlöslich sind oder Aquarellstifte) Zeichenpapier ab 120 gr. oder Block (ein schwarzer Block mit weißen Kreidestiften wäre sicher auch reizvoll..) Radierer, Spitzer, evtl. Aquarellfarben, Notizbuch.

180 € 

Fr ab 15:00 bis 18:00 Sa/So 10:30 bis 16:30 Uhr

bei „Brief & Siegel“ In der Freiheit 35 42653 Solingen                                                      (Samstag ist ein gemeinsames Mittagessen im Kaffeehaus geplant)                                             


Samstag, 16. bis Sonntag, 17. Mai 2020  10:30 bis 16:30 Uhr

FRAKTUR

– Für Anfänger und Fortgeschrittene –

Die scheinbar etwas altmodische Fraktur ist eine der vielseitigsten Schriften überhaupt. Sie wurde gedruckt, geschrieben und gezeichnet, mal klassisch streng, mal übertrieben verziert… wir werden sie nach einer Einschreibungsphase mit verschiedenen Werkzeugen schlicht und edel bis wild und experimentell variieren.

Bitte mitbringen: Lineal 40 cm. Bleistift Typ F, zwei Bleistifte Typ 2B, Küchenrolle, Wasserglas, Flachpinsel Synthetik Gr. 12, evtl. Aquarellkasten. Block, Federn und Tinte können auch im Kurs erworben werden. 

140€ (ggf. zzgl. anfallendes Material)

bei „Brief & Siegel“ In der Freiheit 35 42653 Solingen                                                    (samstags ist ein gemeinsames Mittagessen im Kaffeehaus geplant) 


Freitag, 22. bis Sonntag, 24. Mai 2020 

ORNAMENTIK UND SCHRIFT oder „Klassenausflug“ 😉 

Diese drei Workshoptage wollen wir weniger „lernen“ als viel mehr die erhabene Schönheit alter Bauwerke ganz im Sinne mittelalterlicher Kontemplation genießen. Helga Cloeren (manchen als Kursteilnehmerin oder von den Salonabenden schon bekannt..) wird uns am Freitag durch einige der schönsten romanischen Kirchen im Kölner Stadtzentrum führen. Dabei wird sie mit ihrem umfangreichen Wissen unsere Augen und unser Herz für Details und die Schönheiten dieser besonderen Orte öffnen…. Das wird unsere Lust am Zeichnen, Schreiben und Entdecken wecken…   Samstag und Sonntag wollen wir all das Gesehene und Erlebte dann im beschaulichen Gräfrath künstlerisch „verarbeiten“. Ein Kurs, der all unsere Sinne anspricht und nicht auf ein fertiges Ergebnis zielt, sondern die Schönheit, die uns umgibt, bewusst und sichtbar machen soll, so dass wir wie nebenbei unser künstlerisches Potenzial erweitern und verfeinern! 

BITTE MITBRINGEN: für Freitag: Gute Schuhe!, (zum Glück darf man in Kirchen auf den Bänken sitzen, rasten und verweilen…), Skizzen-und/Notizbuch, Handy für Fotos, Bleistifte, Pinsel, Aquarellfarben und Wasser „to go“. Für Sa/So dann Farben, Kalligraphieutensilien, schöne Papiere (hab ich natürlich auch…), Vergoldermaterial und einfach, wonach euch ist und was ihr benötigt, um eurer Inspiration zu folgen…. 

170 € (+15 € für die Führung bitte bar mitbringen)  Uhrzeiten folgen….


Donnerstag, 25. bis Sonntag, 28. Juni 2020
BUCHMALEREI & VERGOLDUNG 
in der kath. Akademie Schwerte
mit Sabine Danielzig und Kamo Margaryan
Anmeldung bitte direkt bei der Akademie unter scheffler@akademie-schwerte.de

Vier Tage lang vertiefen wir uns in konzentrierter Stille auf die fast vergessene Kunst der klassischen Buchmalerei. Auf kostbaren Pergamenten und edlen Bütten bauen wir mit Rezepturen des Mittelalters unseren Vergolderuntergrund in mehreren Schichten auf. Dann fassen wir Ornamente und Initialen (evtl. mit Text) in Blattgold und illuminieren die Arbeiten mit traditionellen Farben wie Eitempera oder Gouache.
BITTE MITBRINGEN:
Neben den üblichen Kalligraphieutensilien benötigen wir Spitzfedern, Bleistift, Radierstift, CalligraphyGouache, evtl. Aquarellfarben, Porzellanmischpalette, feine Rotmarderpinsel Nr. 1/2/4, Blattgold mind 22,5 kt, Wasserglas, Küchenrolle, Polierachat, feine Schere, Lupe,  Notizheft.

Büttenpapier, Pergament, Federn und Gold können im Kurs erworben werden.


Donnerstag, 20. bis Sonntag, 23. August 2020

EINE REISE NACH WEIMAR

Details folgen…

250€

Samstag, 24. bis Sonntag,  25. Oktober   10:30 bis 16:30 Uhr                                      GOLDENE ZEITEN

– für Anfänger und Fortgeschrittene, die an einem Projekt arbeiten möchten –

Gold adelt und veredelt. Es ist der Stoff des Reichtums, materialisierte Sonne, ein Element voller Mythen und Fantasien…

„Was ist herrlicher als Gold?“ fragte der König.
„Das Licht,“ antwortete die Schlange.
„Was ist erquicklicher als Licht?“ fragte jener.
„Das Gespräch,“ antwortete diese.

(Goethe, Märchen) Die uralten Techniken und speziellen Mixturen, die in Klöstern schon vor Jahrhunderten verwendet wurden, um Gold erhaben und dauerhaft auf Papier oder auf kostbare Pergamente zu bannen, sind ein Reiz, dem sich kaum jemand entziehen kann. Es verlangt viel Fingerspitzengefühl, Ausdauer und eine ruhige Hand, aber der magische Glanz des Goldes entschädigt für alle Mühen. Wir erarbeiten drei verschiedene Techniken, die jede kalligraphische Arbeit krönen. Bei Brief & Siegel In der Freiheit 35 42653 Solingen-Gräfrath
(samstags gemeinsames Mittagessen im Kaffeehaus)
160 €

BITTE MITBRINGEN:
Spitzfeder, Bleistift, Radierer, wasserfeste Farbe (z.B. AeroColor von Schmincke) Aquarellfarben, Porzellanmischpalette, feine Rotmarderpinsel Nr. 1/2/4, Wasserglas, Küchenrolle, Polierachat, feine Schere.

Büttenpapier, Spitzfeder, Gold und die Untergründe können im Kurs erworben werden.


 

3 Gedanken zu „Kurse

  1. Monika Wolf

    Hallo Sabine, hoffe Du bist gut heimgekommen und hast ein wenig Erholung von den vergangenen Tagen!? Ich bin eine von den drei Monikas (..gegenüber von Dir) und mich hat die Woche total inspiriert, ich hoffe, ich kann auch etwas in den Alltag „retten“, DANKE nochmal !!!!
    Mich würde die „Papierwerksstatt“ am 13. Mai interessieren, sind da noch Plätze frei, ich würde gerne mit einer ganz lieben und kreativen Fruendin kommen, also 2 Personen!!

    Liebe Grüsse und ein erholsames ?? Wochenende

    Monika (…die soundsovielte) Wolf

  2. Elke Lemmer

    Hallo Sabine
    Hiermit möchte ich mich für die Schneewittchentage anmelden. Ich möchte dir nocheimal mitteilen, ich bin total begeistert mit welch einer Begeisterung du Kalligraphie verkörperst und auch rüberbringst es hat mir unglaublich viel Spaß gemacht. Von dieser Woche werde ich noch lange zehren.
    Mit ganz lieben Grüssen
    Elke

  3. Rahneda Breker

    Liebe Sabine, das Seminar mit dir und Johann in Schwerte bleibt unvergesslich. Leider überrollt einen der Alltag allzu schnell und die gute Vorsätze wegen Üben, etc. bleiben auf der Strecke. Wenn ich mir deinen Blog ansehe, würde ich am liebsten nach Solingen ziehen und jeden Tag einen Kurs besuchen. Tun schon viele Leute wenn ich sehe wie viele Kurse schon ausgebucht sind. Wie sieht es mit „INITIALEN auf Bütten“ am 8.Juli aus? Kommt ‚man‘ noch rein? Über eine positive Antwort würde ich mich freuen.

    Ich hoffe es geht dir so gut, wie deine schöne Beiträge aussehen und klingen.

    Herzliche Grüße
    Rahda Breker

Kommentare sind geschlossen.