Kurse

Die Anmeldung kann telefonisch unter der Rufnummer 0212 – 3809083 oder gerne auch persönlich im Laden erfolgen. Die Kursteilnahme ist verbindlich, wenn die schriftl. Anmeldung und Kursgebühr bei uns eingegangen sind.

Anmelde-Formular PDF zur schriftlichen Anmeldung.
ACHTUNG: Bitte speichern Sie das Formular und füllen es dann aus (z.B. im AcrobatReader) oder einfach ausdrucken, ausfüllen und per Post senden.
Bitte erkundigen Sie sich vor der Anmeldung telefonisch oder per Mail, ob in Ihrem gewünschten Kurs noch freie Plätze sind.

ALLGEMEINES:
Die Kurse finden, wenn nicht anders angegeben, im Atelier „BRIEF & SIEGEL“ (In der Freiheit 35 in 42653 Solingen-Gräfrath) mit max. 10 Teilnehmern statt. Während der Kurse bieten wir Tee und Plätzchen an.

PARKPLÄTZE: Gerberstraße oder Brandteich (beide sind nur wenige Gehminuten entfernt)

ÜBERNACHTUNGEN: Falls Sie im historischen Ortskern von Gräfrath übernachten möchten, sende ich Ihnen gerne eine Unterkunftsliste per E-Mail zu.


KURSE 2020 und Vorschau 2021 (… to be continued…)


Freitag, 11. bis Sonntag, 13. September 2020
Fr. ab 15:00 bis 18:00 Sa./So. 10:30 bis 16:30 Uhr
LINIE & FLÄCHE „freie Buchstaben kreieren“
– für Anfänger und Fortgeschrittene –
Anhand unseren abendländischen Alphabetvariationen, aber auch an fremden Schriftarten werden wir sehr frei, hauptsächlich mit Bleistift und wenig Farbe eigene Buchstaben zeichnen und kreieren. Wir folgen dabei der Idee, dass jede Linie einen Anfang und ein Ende hat und betonen dieses in unterschiedlicher Weise… Licht und Schatten, Druck und Flug werden für ausreichende Kontraste sorgen. Es darf viel kombiniert, gespielt und ausprobiert werden, um neue, individuelle Schriftcharaktere zu entwickeln. Aus diesen „Neuerfindungen“ können später (vermutlich ist die Zeit wieder viiiel zu kurz..) zu Schrifttexturen, Schriftbänder, Prägungen und Scherenschnitte gestaltet werden. Für diesen Kurs braucht man mehr Freude am Experiment als an schriftkünstlerischer Erfahrung (die aber natürlich nicht störend ist…) Ihr könnt gerne SCHRIFTbeispiele mitbringen, die ihr verändern oder gestalten wollt.

BITTE MITBRINGEN: Spitzfeder, Eisengallustinte, Wasserglas, Küchenrolle, Bleistifte HB, B2 und B4, (evtl. Graphitstifte, die wasserlöslich sind oder Aquarellstifte) Zeichenpapier ab 120 gr. oder Block (ein schwarzer Block mit weißen Kreidestiften wäre sicher auch reizvoll..) Radierer, Spitzer, evtl. Aquarellfarben, Notizbuch.

180 € (ggf. zzgl. anfallendes Material)


Samstag, 3. bis Sonntag, 4. Oktober 2020
10:30 bis 16:30 Uhr
Lapidar-ANTIQUA
– für Anfänger und Fortgeschrittene –
Schule des Sehens für Proportion und den „Raum dazwischen“ anhand der Schrift des klassischen Altertums, die noch heute bestimmend ist für unser Proportionsgefühl.

BITTE MITBRINGEN: Lineal mind. 40cm, Bleistift Typ „F“ und „4B“, Bandzugfedern und Spitzfedern, Aquarellfarben, Spitzpinsel Naturhaar Gr 6, Flachpinsel Kunsthaar Gr. 8, 10, 14, weißer Radierer, Spitzer, Küchenrolle, Kreppklebeband und ein Wasserglas.

140 € (ggf. zzgl. anfallendes Material)


Samstag, 10. bis Sonntag, 11. Oktober 2020
10:30 bis 16:30 Uhr
UNCIALE
– für Anfänger und Fortgeschrittene

Die UNZIALE, die prachtvolle Buchschrift des frühen Mittelalters
wurde viele Jahrhunderte entweder mit der Rohrfeder oder
mit dem Gänsekiel geschrieben.
Es gibt sie in vielen Variationen, aber immer bewahrt sie ihre würdige,
festliche Ausstrahlung. Sie hat ein ruhiges, breitlaufendes und
rundes Schriftbild. Mit deutlichem Zeilenabstand geschrieben
entfaltet sich stets ihre besonders schmuckvolle Eigenart/Anmutung.

MITZUBRINGEN:
Flachpinsel versch. Größen z.B. 8/12/14, Aquarellfarben, Lineal,
Bleistift, Radierer, Wasserglas, Küchenrolle, evt Sitzkissen.
Parallelpen, Bandzugfedern, Block DinA3, Gänsekiel, Rohrfeder, Bütten „Gran torchon“, Balsaholz, Tinte (kann im Kurs erworben werden)

140€ (evtl. zzgl. anfallendes Material)


Samstag, 24. bis Sonntag, 25. Oktober 2020
10:30 bis 17:00 Uhr
GOLDENE ZEITEN
– für Anfänger und Fortgeschrittene, die an einem Projekt arbeiten möchten –
Gold adelt und veredelt. Es ist der Stoff des Reichtums, materialisierte Sonne, ein Element voller Mythen und Fantasien…

„Was ist herrlicher als Gold?“ fragte der König.
„Das Licht,“ antwortete die Schlange.
„Was ist erquicklicher als Licht?“ fragte jener.
„Das Gespräch,“ antwortete diese.

(Goethe, Märchen) Die uralten Techniken und speziellen Mixturen, die in Klöstern schon vor Jahrhunderten verwendet wurden, um Gold erhaben und dauerhaft auf Papier oder auf kostbare Pergamente zu bannen, sind ein Reiz, dem sich kaum jemand entziehen kann. Es verlangt viel Fingerspitzengefühl, Ausdauer und eine ruhige Hand, aber der magische Glanz des Goldes entschädigt für alle Mühen. Wir erarbeiten drei verschiedene Techniken, die jede kalligraphische Arbeit krönen.

BITTE MITBRINGEN:
Spitzfeder, Bleistift, Radierer, wasserfeste Farbe (z.B. AeroColor von Schmincke) Aquarellfarben, Porzellanmischpalette, feine Rotmarderpinsel Nr. 1/2/4, Wasserglas, Küchenrolle, Polierachat, feine Schere.
Büttenpapier, Spitzfeder, Gold und die Untergründe können im Kurs erworben werden.

160 € (ggf. zzgl. anfallendes Material)
(samstags gemeinsames Mittagessen im Kaffeehaus)


Freitag, 30. Oktober bis Sonntag, 1. November 2020
Fr. 15:00 bis 18:00 Uhr, Sa/So 10:30 bis 17:00 Uhr
SCHNEEWITTCHENTAGE
Gestalten mit Schrift
– für Fortgeschrittene , die eine Schrift bereits „beherrschen“
In den vergangenen Jahren bedeuteten Schneewittchentage die Gestaltung eines Textes mit Copperplate, diesmal möchte ich Euch aber die Wahl der Schrift selbst überlassen. Es geht eher darum, ein gutes Format, ein Layout, die richtige Farbe und Komposition zu finden. Dann ergibt sich die entsprechende Schrift fast von selbst… wichtig ist, dass ihr Euch schon ein paar Gedanken oder gar Skizzen zu eurem Projekt gemacht habt, dann können wir damit arbeiten, verfeinern, verwerfen oder verbessern. Es muss keineswegs etwas „fertiges oder schönes“ sein, es dient einfach als Gesprächsgrundlage…
BITTE MITBRINGEN: Neben den üblichen Schreibwerkzeugen auch ein Notizbuch, Aquarellfarben, Pinsel, evt. etwas Collagematerial oder Gold. Große Büttenbögen (auch in versch. Farben) halte ich bereit.
190 €


Samstag, 7. bis Sonntag, 8. November 2020
10:30 bis 16:30 Uhr
ZEICHNEN und AQUARELL
-für Anfänger- mit Kamo Margaryan
Wir haben beide Themen zusammen gelegt, um größtmögliche Freiheit zu bieten und individuell auf jeden eingehen zu können. Ihr könnt also entweder nur zeichnen oder  aufbauend auch mit Aquarell arbeiten. Beginnend mit den Grundlagen des Zeichnens: Grundelemente, Schraffurtechniken, räumliche Effekte, Lichteffekte, Oberflächenstrukturen, Konturbehandlung. Aquarellmalerei besticht durch zarte Frische und Transparenz. Viele große Künstler haben sich mit ihr beschäftigt und doch bietet die Aquarellmalerei auch gerade für Malanfänger eine ideale Grundlage, um sich spielerisch mit Farbe und Pinsel auszuprobieren. Sie ist vielseitig einsetzbar und lässt sich natürlich auch wunderbar mit kalligraphischen Arbeiten kombinieren 😉 Wir werden uns mit den grundlegenden Themen wie Bildaufbau, Farbenlehre, Komposition und verschiedenen Maltechniken vertraut machen.

BITTE MITBRINGEN: Bleistifte HB, 2B, 3B, Knetradiergummi, Zeichenpapiere ab 120Gr., Aquarellkasten (ausreichend wären neun bis zwölf Farben), Aquarellpinsel (Spitz- und Flachpinsel mind. in den Größen 6/10/16), Wasserglas, Küchenrolle und wer möchte, kann ein Motiv zur Anregung mitbringen. Blöcke können im Kurs erworben werden.
140€

ERSTE VORSCHAU FÜR 2021 (to be continued…)

Freitag, 22. bis Sonntag 24. Januar 2021
Fr. 15:00 bis 18:00 Uhr, Sa. und So. 10:30 bis 16:30 Uhr
COPPERPLATE
– für Anfänger und diejenigen, die ihre Schrift weiter verfeinern wollen –
In diesem Kurs werden kurz die verschiedenen kalligraphischen Schriften unserer abendländischen Kulturgeschichte sowie die dazugehörigen Werkzeuge vorgestellt.
Danach konzentrieren wir uns auf die mit der Spitzfeder geschriebene ANGLAISE.
Die elegante, klassische englische Schreibschrift aus dem 17. Jahrhundert, deren Schwünge, Schlaufen und filigranen Schwellzüge wie von selbst übers Papier zu gleiten scheinen, ist auch heute noch die beliebteste Schrift, wenn es um Einladungen, Tischkarten und Kuvertbeschriftungen rund um die großen Feste im Leben geht. Aber auch poetische Texte, kleine Grüße und gute Wünsche lassen sich mit ihr herrlich in Szene setzen. Diese Schrift lernt man nicht an einem Wochenende, aber die Tage bieten einen guten Einstieg, um die Schrift selbst weiter üben zu können, und wer weiß… So mancher kommt von ihr nicht mehr los…
BITTE MITBRINGEN: Lineal mind. 40 cm, Geodreieck, Bleistift Typ „F“ und „4B“, weißer Radierer, Spitzer, Küchenrolle, ein Wasserglas und evtl. ein Sitzkissen.
Federn, Block DinA 3, Tinte etc. können im Kurs erworben werden.

180 € (ggf. zuzüglich anfallende Materialkosten)


Samstag, 13. bis Sonntag, 14. Februar 2021
10:30 bis 16:30 Uhr
HUMANISTISCHE KURSIVE oder ITALIC
“die klassisch Moderne”
-für Anfänger und Fortgeschrittene-
Grundlagen und Variationen einer der vielseitigsten, neuzeitlichen Schriften überhaupt.
BITTE MITBRINGEN: Bleistift Typ „F“, zwei Bleistifte Typ „4B“, Tinte oder Aquarellfarbe,Bandzugfedern/Halter, Lineal mind. 40 cm, Radiergummi, Küchenrolle, Wasserglas, Notizbuch, Block DinA 3.

Tinte, Federn/Halter und Block können auch im Kurs erworben werden.
140€ (ggf. zuzügl. anfallende Materialkosten)


Freitag, 26. bis Sonntag 28. Februar 2021
Fr. 15:00 bis 18:00 Uhr, Sa. und So. 10:30 bis 16:30 Uhr
COPPERPLATE
– für Anfänger und diejenigen, die ihre Schrift weiter verfeinern wollen –
In diesem Kurs werden kurz die verschiedenen kalligraphischen Schriften unserer abendländischen Kulturgeschichte sowie die dazugehörigen Werkzeuge vorgestellt.
Danach konzentrieren wir uns auf die mit der Spitzfeder geschriebene ANGLAISE.
Die elegante, klassische englische Schreibschrift aus dem 17. Jahrhundert, deren Schwünge, Schlaufen und filigranen Schwellzüge wie von selbst übers Papier zu gleiten scheinen, ist auch heute noch die beliebteste Schrift, wenn es um Einladungen, Tischkarten und Kuvertbeschriftungen rund um die großen Feste im Leben geht. Aber auch poetische Texte, kleine Grüße und gute Wünsche lassen sich mit ihr herrlich in Szene setzen. Diese Schrift lernt man nicht an einem Wochenende, aber die Tage bieten einen guten Einstieg, um die Schrift selbst weiter üben zu können, und wer weiß… So mancher kommt von ihr nicht mehr los…
BITTE MITBRINGEN: Lineal mind. 40 cm, Geodreieck, Bleistift Typ „F“ und „4B“, weißer Radierer, Spitzer, Küchenrolle, ein Wasserglas und evtl. ein Sitzkissen.
Federn, Block DinA 3, Tinte etc. können im Kurs erworben werden.

180 € (ggf. zuzüglich anfallende Materialkosten)


Montag 12. April bis Freitag, 16. April 2021
ANGLAISE in Haus Werdenfels bei Regensburg
mit Johann Maierhofer und Sabine Danielzig
– für Anfänger und Fortgeschrittene –
Wir freuen uns auf eine intensive Werkwoche in diesem schönen Haus mit viel Zeit und Muße für Schrift und gemeinsamen Austausch!

Anmeldungen bitte direkt über Haus Werdenfels
buero@haus-werdenfels.de www.haus-werdenfels.de
Waldweg 15 · 93152 Nittendorf
Telefon 09404 9502-0
Telefax 09404 9502950


Montag, 10. bis Donnerstag, 13. Mai 2021
BUCHMALEREI & VERGOLDUNG 
in der kath. Akademie Schwerte
mit Sabine Danielzig und Kamo Margaryan
Anmeldung bitte direkt bei der Akademie unter scheffler@akademie-schwerte.de

Vier Tage lang vertiefen wir uns in konzentrierter Stille auf die fast vergessene Kunst der klassischen Buchmalerei. Auf kostbaren Pergamenten und edlen Bütten bauen wir mit Rezepturen des Mittelalters unseren Vergolderuntergrund in mehreren Schichten auf. Dann fassen wir Ornamente und Initialen (evtl. mit Text) in Blattgold und illuminieren die Arbeiten mit traditionellen Farben wie Eitempera oder Aquarellfarben.

BITTE MITBRINGEN: Neben den üblichen Kalligraphieutensilien benötigen wir Spitzfedern, Bleistift, Radierstift, Aquarellfarben, Porzellanmischpalette, feine Rotmarderpinsel Nr. 1/2/4, Blattgold mind 22,5 kt, Wasserglas, Küchenrolle, Polierachat, feine Schere, Lupe,  Notizheft.
Büttenpapier, Pergament, Federn und Gold können im Kurs erworben werden.


Dienstag, 7. bis Freitag, 10. September 2021
EINE REISE NACH WEIMAR
ORNAMENTIK UND SCHRIFT
– für Fortgeschrittenere –
Wie immer werden wir im Bienenmuseum arbeiten und uns unsere Inspirationen im schönen Weimar suchen. Da sich einige ein „konkreteres“ Konzept gewünscht haben, wird es auch eins geben!:) (natürlich ohne die grundsätzliche Freiheit zu beschneiden). Dieses Mal sind wir weder wild noch mittelalterlich, nicht Goethe oder dem Bauhaus verpflichtet, sondern wenden uns den klassizistischen Haus- und Schlossfassaden zu. Sie bieten uns im Grunde schon ein fast fertiges „Layout“ an und sicher auch die ein oder andere Farbidee für unsere Schriftgestaltungen!
BITTE MITBRINGEN: Neben den üblichen Kalligraphieutensilien und Aquarellfarben werden wir auch Vergoldersachen benötigen (notfalls reicht auch goldene Aquarellfarbe), ein kleines Set von „GOLDEN ACRYLICS“ in Pastellfarben, Bleistifte in versch. Stärken, Radierstift, evtl. etwas von diesen Graphitdingen von „ArtGraf“ für Frottagen, Stahllineal und Prägestift, (evtl. ein Lichtkasten), Textideen…
250€

3 Gedanken zu „Kurse

  1. Monika Wolf

    Hallo Sabine, hoffe Du bist gut heimgekommen und hast ein wenig Erholung von den vergangenen Tagen!? Ich bin eine von den drei Monikas (..gegenüber von Dir) und mich hat die Woche total inspiriert, ich hoffe, ich kann auch etwas in den Alltag „retten“, DANKE nochmal !!!!
    Mich würde die „Papierwerksstatt“ am 13. Mai interessieren, sind da noch Plätze frei, ich würde gerne mit einer ganz lieben und kreativen Fruendin kommen, also 2 Personen!!

    Liebe Grüsse und ein erholsames ?? Wochenende

    Monika (…die soundsovielte) Wolf

  2. Elke Lemmer

    Hallo Sabine
    Hiermit möchte ich mich für die Schneewittchentage anmelden. Ich möchte dir nocheimal mitteilen, ich bin total begeistert mit welch einer Begeisterung du Kalligraphie verkörperst und auch rüberbringst es hat mir unglaublich viel Spaß gemacht. Von dieser Woche werde ich noch lange zehren.
    Mit ganz lieben Grüssen
    Elke

  3. Rahneda Breker

    Liebe Sabine, das Seminar mit dir und Johann in Schwerte bleibt unvergesslich. Leider überrollt einen der Alltag allzu schnell und die gute Vorsätze wegen Üben, etc. bleiben auf der Strecke. Wenn ich mir deinen Blog ansehe, würde ich am liebsten nach Solingen ziehen und jeden Tag einen Kurs besuchen. Tun schon viele Leute wenn ich sehe wie viele Kurse schon ausgebucht sind. Wie sieht es mit „INITIALEN auf Bütten“ am 8.Juli aus? Kommt ‚man‘ noch rein? Über eine positive Antwort würde ich mich freuen.

    Ich hoffe es geht dir so gut, wie deine schöne Beiträge aussehen und klingen.

    Herzliche Grüße
    Rahda Breker

Kommentare sind geschlossen.