WORT.SCHÄTZE

IMG_1217
Der dritte SALONabend -und der erste im Salon des Scriptoriums-
stand unter dem Motto “WORT.SCHÄTZE”.

Ich glaube, wir alle haben im Vorfeld gar nicht gewusst, wie
vielfältig, widersprüchlich, ausdrucksstark und schier unfassbar
die Bedeutung des Wortes eigentlich ist, die sich uns an dem
Abend aufgeblättert hat.

Zuerst haben wir über die unterschiedliche Bedeutung von
Muttersprache, Wortschatz und Vokabular nachgedacht.
Jemand hat seine Inspiration beim Spaziergang mit dem Hund
gefunden und Silben, Betonungen und Zusammenhänge
verdreht und wieder neu zu lautmalerischen Wundergedichten
zusammengesetzt.
Geschichten von tragenden Erinnerungen und Erkenntnissen
über Zeit, die man im Glas finden kann, wurden gelesen.

Wir haben die bedeutungsVOLLE “Leere” im Haiku kennen-
gelernt, und fast verloren geglaubte, etwas angestaubte
Wortschätzchen mit ihren alten, vertrauten Klängen wieder
ein wenig aufpoliert und ihnen nachgelauscht, es wurden alte
und neue Gedichte vorgetragen.
Das Zuhören wie das Erzählen und das Schweigen haben uns
berührt und uns damit mehr als einmal Gänsehaut bereitet…

Vielen Dank allen Teilnehmerinnen für diese wunderbare Reise!
Wir haben wirklich ein paar “WORT.SCHÄTZE” gehoben…

P.S. Im Juli ist der nächste SALON-Abend unter dem Begleitthema
“Gänsefüßchen”… ich freue mich schon!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>