Neue Räume betreten

image2
Meinen ersten Blogbeitrag möchte ich mit einem Zitat von Georges Perec beginnen:

“Der Raum ist ein Zweifel,
ich muss ihn unaufhörlich abstecken,
ihn bezeichnen; er gehört mir niemals,
er wird mir nie gegeben, ich muss ihn erobern.”

Diese Worte begleiten mich seit langem, weil sie ebenso zu einem unbeschriebenen Blatt Papier passen, das gestaltet werden soll, wie zum Aufbruch in unbekannte Landschaften, zu einer Begegnung mit bisher fremden Menschen und zu den täglichen Herausforderungen überhaupt.
Sie machen mir Mut, etwas Neues zu wagen, auch wenn es nicht immer leicht ist…

Auch der BLOG ist ein neuer Raum für mich. Ich möchte ihn betreten, um zum Austausch und Teilen von Erfahrungen rund um das Thema Kalligraphie einzuladen.

Über Rückmeldungen freue ich mich sehr!
HERZLICH WILLKOMMEN auf diesen Seiten!

2 Gedanken zu „Neue Räume betreten

  1. Milchklecksmädchen

    Schwesterherz…. ein Blog! Juchu!

    nun ist es schon 4 Jahren her, dass ich deinen kleinen Laden das erste Mal besucht habe. Auf der Stelle hat mich dieser Mikrokosmos der feinsinnigen Worte und des Fühlbarmachens durch deine künstlerische Schriftgestaltung in seinen Bann gezogen. Ein Fest für die Sinne! Liebe auf den ersten Blick…. :-))
    Seitdem vergeht eigentlich kein Tag mehr, an dem ich mich nicht irgendwie mit Texten, Papier, Tuschen, Federn, Gold, und, und, und…….vergnüge.

    Seitdem betrete auch ich immer neue Räume, treffe faszinierende Menschen, was für ein Abenteuer!

    ” Das Wort wollte
    die Brücke bauen
    zwischen den Ufern
    damit die Seelen
    die Distanz reduzieren”

    Sofia Kouldakidou

    Liebe Grüße vom Milchklecksmädchen

    Antworten
    1. Sabine Danielzig

      Liebes Milchklecksmädchen, liebe Abenteurerin
      und Brückenbauerin!

      Auf dass weiter ganz viel Tinte durch unsere Räume
      fließen wird, dass wir weitere Mutproben bestehen,
      unsere Zweifel zähmen und ich freue mich schon
      auf neue Geschichten vom Milchklecksmädchen
      und ihren Schwestern!

      Antworten

Hinterlasse einen Kommentar zu Sabine Danielzig Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>